FAQ

Warum hat Lansinoh sich dazu verpflichtet, ein wissenschaftsbasiertes Ziel festzulegen?

Das Richtige tun

Wir haben uns dazu verpflichtet, Veränderungen vorzunehmen, die wirklich etwas bewirken. Das heißt für uns, dass wir uns an den neuesten Erkenntnissen der Klimawissenschaft orientieren müssen, um die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens zu erreichen. Die beteiligten Staaten haben sich darin verpflichtet, die globale Erwärmung auf deutlich unter 2 °C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen und das Ziel zu verfolgen, den Anstieg auf 1,5°C zu begrenzen.

Die Initiative Science Based Targets (SBTi) treibt ehrgeizige Klimaschutzmaßnahmen im privaten Sektor voran, indem sie es Unternehmen ermöglicht, wissenschaftlich fundierte Emissionsminderungsziele festzulegen. Sie ist eine Kooperation zwischen dem Carbon Disclosure Project (CDP), dem Global Compact der Vereinten Nationen, dem World Resources Institute (WRI) und dem World Wide Fund for Nature (WWF). Außerdem hat sich die internationale „We Mean Business Coalition“ ihrer verpflichtet. Die Initiative definiert und unterstützt bewährte Vorgehensweisen (Best Practises) in der wissenschaftsbasierten Zielsetzung, sie bietet Ressourcen und Anleitungen an, um Hindernisse bei der Einführung zu verringern. Außerdem bewertet und genehmigt sie die Ziele von Unternehmen unabhängig.

Wir haben uns dafür entschieden, öffentlich verfügbare Standards zu verwenden und externe Zertifizierer zu beauftragen. Beides soll sicherstellen, dass unsere Bemühungen zu 100% wissenschaftlich und faktenbasiert sind. Während des gesamten Prozesses verpflichten wir uns zu Verantwortlichkeit und Transparenz. Wir betrachten und bewerten unsere gesamte Lieferkette und den gesamten Produktlebenszyklus, um sicherzustellen, dass wir in jeder Phase des Geschäftskreislaufes positive Auswirkungen erzielen können.

Das große Ganze im Auge haben
Gemäß des Ansatzes der DFGE – Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie – zur Bilanzierung des Carbon Footprints, gehen wir davon aus, dass es wichtig ist, über die Emissionskategorien 1 und 2 hinauszugehen und auch Emissionen der Kategorie 3 zu bewerten. Dies hilft uns sicherzustellen, dass wir alle Treibhausgasemissionen betrachten und jede Möglichkeit nutzen, diese zu reduzieren.

Wissenschaftlicher Ansatz mit validierten Daten
Unsere Daten und Ziele werden von der Science-Based-Targets-Initiative validiert. Das heißt, geprüft wird, ob unsere Ziele ihren strengen Kriterien entsprechen. Wir haben uns für die Validierung und Kalibrierung durch Dritte entschieden, um sicherzustellen, dass wir Initiativen auswählen, die die gewünschte Wirkung haben. Und um zu gewährleisten, dass wir ständig Zugang zu den neuesten klimawissenschaftlichen Daten und bewährten Vorgehensweisen (Best Practices) für Unternehmen haben.

Warum ist es für unser Unternehmen und unsere Branche wichtig, Klimaschutzmaßnahmen zu ergreifen?

Familien und zukünftigen Generationen verpflichtet
Seit unserer Gründung durch eine stillende Mutter vor mehr als 35 Jahren engagiert sich Lansinoh für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Müttern und Babys auf der ganzen Welt. In mehr als 60 Ländern unterstützen wir Familien, bieten effektive, evidenzbasierte Produkte und Dienstleistungen an, um Müttern und ihren Babys den bestmöglichen Start in ihr neues gemeinsames Leben zu ermöglichen. Aber dabei dürfen wir es nicht belassen. Wir müssen auch dafür sorgen, dass alles, was wir tun, den Familien, die uns ihr Vertrauen schenken, eine gesunde Zukunft sichert. Ihre Zukunft hängt vom Klimaschutz ab – und wir verpflichten uns, unseren Teil zu diesem beizutragen.

Unternehmen müssen Maßnahmen ergreifen
Das Pariser Klimaschutzabkommen wurde im Jahr 2015 von 195 Nationen unterzeichnet. Während die Nationen eine große Verantwortung haben, indem sie die Richtlinien für ihre Länder festlegen, sind sie in dem, was sie im privaten Sektor tun können, begrenzt. Wir sind davon überzeugt, dass die weltweiten Klimaziele nur erreicht werden können, wenn die Privatwirtschaft die Ziele aktiv unterstützt. Wir sind führend in unserer Branche und wollen sicherstellen, dass diese Führungsposition eine wissenschaftlich fundierte Verpflichtung zur Nachhaltigkeit beinhaltet.

Wir wollen unsere Stakeholder ermutigen, aktiv zu werden
Keiner handelt allein. Wir haben viele interne und externe Stakeholder, darunter Mitarbeiter, Lieferanten, Vertriebspartner und Kunden. Wir verpflichten uns, unsere Stakeholder über unsere Ziele zu informieren und sie zur Mitarbeit zu bewegen, damit wir unsere Wirkung maximieren können.

Welche Vorteile versprechen wir uns von der Festlegung eines wissenschaftlich-basierten Ziels?

Auf Investitionen folgen Einsparpotenziale
Diese Aufgabe wird Lansinoh zu einem effizienteren und langlebigeren Unternehmen in einer Zukunft machen, in der Ressourcen immer teurer werden. Wir werden in der Lage sein, unsere Kosten besser zu kontrollieren und gleichzeitig das Richtige zu tun, was uns einen langfristigen Wettbewerbsvorteil verschafft.

Innovation steigern
Die Veränderungen, die wir umsetzen werden, werden die Entwicklung neuer Technologien und Produktionsverfahren beeinflussen und hervorbringen.

Regulatorische Unsicherheiten reduzieren
Wir werden fortan auf dem neuesten Stand bleiben, wenn es um zukünftige Richtlinien und Vorschriften zur Begrenzung von Treibhausgasemissionen (THG) geht.

Die Kommunikation mit unseren Stakeholdern verbessern
Unsere Mitarbeiter sind unsere wertvollste Ressource. Sie verdienen es, für ein Unternehmen zu arbeiten, das sein Bestes tut, um die Welt für sie und ihre Familien besser zu machen.

Wir arbeiten in allen Bereichen des Unternehmens eng mit Fachleuten aus dem Gesundheitswesen zusammen, und das wird auch bei unserer Nachhaltigkeitsinitiative so sein. Sie werden unsere Entscheidung für einen wissenschaftlichen Ansatz bei der Reduzierung von Treibhausgasemissionen schätzen.

Beim Großteil der Verbraucher werden wir sowohl für unser Fachwissen zum Thema Stillen als auch für die hohe Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen geschätzt. Unsere Kunden sind junge Familien. Wir fühlen uns verpflichtet, ihnen stets wissenschaftlich fundierte Informationen und hochwertige Produkte zu liefern. Wir sind überzeugt, dass ihr Vertrauen in uns noch weiter zunehmen wird, wenn sie sehen, dass wir die richtigen Schritte unternehmen, um unsere Treibhausgasemissionen nachhaltig zu reduzieren.

Vertrauen und Glaubwürdigkeit der Investoren stärken
Wir erwarten, dass wir unsere Glaubwürdigkeit bei unseren Investoren stärken. Diese achten zunehmend auf Klimawandel reduzierende Aktivitäten von Unternehmen, da dies eine entscheidende Komponente für deren langfristige Nachhaltigkeit darstellt.

Mit welchen Herausforderungen rechnen wir, und wie wollen wir sie bewältigen?

Die Herausforderung, Ziele festzulegen
Dies ist eine große neue Initiative für unser Unternehmen, die uns ohne Zweifel vor Herausforderungen stellen wird. Deshalb haben wir uns fachliche Unterstützung geholt: Wir haben einen Berater mit entsprechendem Fachwissen unter Vertrag genommen, der uns dabei hilft, Daten im gesamten Unternehmen zu sammeln und sicherzustellen, dass diese genau verglichen und aggregiert werden. Dies ist ein großes Unterfangen, da wir hier Neuland betreten. Mit zunehmender Erfahrung werden wir jedoch effiziente Systeme und Tools entwickeln, die die Datenerfassung und deren Analyse unterstützen.

Die Zielsetzung wird eine Herausforderung darstellen da wir über eine komplexe operative Struktur verfügen und viele unterschiedliche Stakeholder in den Prozess einbezogen werden müssen. Aber wir sind optimistisch! Unsere Mitarbeiter und das Führungsteam stehen voll und ganz hinter unserer Vision und verstehen die Wichtigkeit dieser Initiative. Sie sind motiviert, das Programm zu unterstützen und alles dafür zu tun, um sicherzustellen, dass wir uns sinnvolle Ziele setzen.

Prioritäten setzen
Wir gehen davon aus, dass unsere erste Prüfung und deren Auswertung viele Möglichkeiten zur Verbesserung aufzeigen werden. Unser Führungsteam wird diese Möglichkeiten bewerten und ein Ranking-System anwenden, um die Maßnahmen zu priorisieren. Ranking-Faktoren werden u. a. sein: die Einfachheit der Umsetzung, die Auswirkungen (sowohl auf die Treibhausgasemissionen als auch auf die Unternehmensorganisation und auf die Unternehmenskultur) sowie die Komplexität für das Unternehmen. Dieser Einstufungsprozess wird uns ermöglichen, eine mehrjährige Projekt-Roadmap zu entwickeln.

Schritt für Schritt
Jedes Projekt und jeder Meilenstein auf der Roadmap wird von Projektteams geleitet. Diese sind für die Auswertung, Planung und Umsetzung verantwortlich. Sobald sie einen freigegebenen Projektplan haben, können sie die jeweiligen Projekte unbürokratisch vorantreiben. Unser Führungsteam wird ihnen zusätzlich beratend zur Seite stehen und gegebenenfalls auf größere Hindernisse hinweisen.

Als Unternehmen legen wir großen Wert auf schnelles und entschlossenes Handeln – auch das zählt zu unseren Wettbewerbsvorteilen. Diese Herangehensweise werden wir auch bei dieser Initiative anwenden, um besonders zügige Fortschritte beim Erreichen unserer Ziele zu gewährleisten. Als Teil unseres regelmäßigen vierteljährlichen Überprüfungs- und Berichtsprozesses werden die Projektleiter aufgefordert, das Führungsteam über ihre Fortschritte zu informieren. Das erlaubt uns, Abweichungen von unserem Zeitplan schnell zu erkennen und korrigieren zu können. Wir machen uns die Beteiligung und das Mitwirken der Teams zunutze, um kreativ und reaktiv zu sein.

Jedem Projektteam wird eine leitende Führungskraft zur zusätzlichen Unterstützung zugewiesen. Dadurch wird das Buy-in (Mitwirken) in der gesamten Organisation sichergestellt. Der Fortschritt bei allen Initiativen wird in die Leistungsziele aller Mitarbeiter aufgenommen. Wir haben außerdem ESG- (Environmental, Social and Governance = Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungskriterien) Engagement-Teams in jeder unserer Niederlassungen gebildet. Die Mitglieder dieser Teams werden regional relevante Programme umsetzen, die gleichzeitig dazu beitragen, Maßnahmen voranzutreiben und unsere Kultur in eine zu verwandeln, die sich auf allen Ebenen stark für den Umweltschutz einsetzt.

You have successfully subscribed!