Tipps für Schwangere & Mütter

1. Schwangerschaftswoche (1. SSW) – dein Körper bereitet sich auf die Schwangerschaft vor

1. Schwangerschaftswoche (1. SSW) – dein Körper bereitet sich auf die Schwangerschaft vor

Die Bezeichnung erste Schwangerschaftswoche sorgt häufig für Verwirrung – denn genau genommen bist du in der SSW 1 noch gar nicht schwanger, sondern mitten in deinem normalen Zyklus. Was genau es damit auf sich hat und was du über die erste Woche der Schwangerschaft wissen musst, erfährst du hier.

Wann beginnt die erste Schwangerschaftswoche?

Wie du siehst, wird als erste Schwangerschaftswoche nicht die Woche bezeichnet, in der du bereits eine befruchtete Eizelle in dir trägst. Doch warum ist das so? Diese Zählweise wird deswegen verwendet, weil der genaue Zeitpunkt der Befruchtung oft nicht bestimmt werden kann. Meist findet diese etwa zwei Wochen nach Beginn der Menstruation statt, die Einnistung erfolgt dann etwa in der dritten Woche.

Daher wird der erste Tag der letzten Periode als Beginn der Schwangerschaft angegeben. Nach dieser Rechnung bist du insgesamt 280 Tage (40 Wochen) schwanger, obwohl die eigentliche Schwangerschaftsdauer nur ca. 266 Tage, also 38 Wochen, beträgt. Die medizinische Schwangerschaftswoche 1 beginnt also, bevor ein Baby in dir heranwächst.

Was passiert in der ersten Schwangerschaftswoche?

In der ersten Schwangerschaftswoche kümmert sich dein Körper um die Vorbereitungen für eine erfolgreiche Empfängnis. Dafür muss sich die oberste Schleimhautschicht in deiner Gebärmutter lösen und vom Körper abgestoßen werden, indem sich die Muskeln in deiner Gebärmutter immer wieder zusammenziehen und wieder entspannen. Dadurch kann sich das Gewebe nach und nach von deiner Gebärmutterwand lösen und durch deine Scheide hinausfließen.

Mit dem Einsetzen der Monatsblutung ist ein Zyklus abgeschlossen und ein neuer beginnt: Die Schleimhaut in deiner Gebärmutter baut sich nach deiner Periode neu auf, damit sich einige Wochen später eine befruchtete Eizelle einnisten kann.

Gibt es in der Schwangerschaftswoche 1 typische Symptome?

Weil du in der medizinischen Schwangerschaftswoche 1 noch nicht schwanger bist, hast du auch noch keine Schwangerschaftsanzeichen. Du wirst lediglich mit den üblichen Menstruationsbeschwerden zu kämpfen haben.

So kannst du deinen Körper in der SSW 1 unterstützen, wenn du schwanger werden möchtest

Wenn du ein Baby bekommen möchtest, kannst du in der medizinisch ersten Schwangerschaftswoche und natürlich auch davor einiges tun, um deinen Körper zu unterstützen und die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zu erhöhen:

  • Frauen mit Babywunsch wird empfohlen, Folsäure einzunehmen. Das ist ein B-Vitamin, das Fehlbildungen vorbeugt und Zellteilungs- und Wachstumsprozesse unterstützt.
  • Dass Schwangere keinesfalls Alkohol trinken und Nikotin zu sich nehmen sollten, ist allgemein bekannt. Allerdings ist es empfehlenswert, schon früher auf diese Suchtmittel zu verzichten, da sich die in den Substanzen enthaltenen Schadstoffe im Körper ablagern und nachwirken. Wenn du Kinderwunsch hast, solltest du also frühzeitig mit der Entgiftung beginnen.
  • Eine allgemein gesunde Lebensweise kann dazu beitragen, dass du schneller schwanger wirst. Achte also auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung.

Weitere Beiträge

Die 2. Schwangerschaftswoche (2. SSW) – das passiert in deinem Körper
Die 2. Schwangerschaftswoche (2. SSW) – das passiert in deinem Körper

Der Glaube, in der zweiten Schwangerschaftswoche bereits schwanger zu sein, hält sich hartnäckig.

Mehr erfahren
You have successfully subscribed!