Tipps für Schwangere & Mütter

16. Schwangerschaftswoche (16. SSW) – der 4. Schwangerschaftsmonat geht zu Ende

16. Schwangerschaftswoche (16. SSW) – der 4. Schwangerschaftsmonat geht zu Ende

Du bist nun in der 16. Woche schwanger und befindest dich damit in der letzten Woche des 4. Schwangerschaftsmonats.

Dein Baby kann in der 16. SSW bereits seinen Kopf heben und erste Geräusche wahrnehmen. Bei dir macht sich die Schwangerschaft langsam deutlich auf der Waage bemerkbar. Deine Gebärmutter ist mittlerweile so große wie eine Honigmelone und der Mutterkuchen übernimmt nach und nach die ganze Versorgung deines Babys.

Was passiert in der Schwangerschaftswoche 16 bei der Mutter? 

In der SSW 16 tut sich bei dir als werdender Mutter einiges. Dein Gebärmutterhals verfestigt sich und wird nach hinten gebogen. Auf diese Weise sollen dein Baby und dein Muttermund geschützt werden.

Solltest du zu Krampfadern neigen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, dir von deinem Arzt oder deiner Ärztin Stützstrümpfe oder eine Stütztrumpfhose verschreiben zu lassen. Spätestens jetzt solltest du in der Woche etwa 300 Gramm an Gewicht zunehmen. Am Ende der Schwangerschaft bringst du dann durchschnittlich 12 bis 16 Kilogramm mehr auf die Waage als zu Beginn. Dabei handelt es sich jedoch hauptsächlich um Wassereinlagerungen, Fruchtwasser, zusätzliches Blut und das Gewicht deines Babys sowie des Mutterkuchens.

Wenn du in der Schwangerschaftswoche 16 nicht mehr auf dem Bauch oder dem Rücken schlafen kannst, besorge dir ein Stillkissen für die bequeme Seitenlage.

Infokasten: Wie weit ist das Baby in der SSW 16 entwickelt?   

  • Dein Baby ist zwischen 11,5 und 12 cm groß (etwa wie ein großer Apfel) und wiegt um die 85 bis 100 Gramm.
  • Zwischen den kurzen Schlafphasen ist dein Baby Tag und Nacht aktiv und bewegt sich unaufhörlich in deinem Bauch.
  • Der Fötus beginnt in der 16. Schwangerschaftswoche damit, Geräusche wahrzunehmen: Er kann deinen Herzschlag und dein Blut rauschen hören. Deine Stimme nimmt dein Baby wahrscheinlich erst in etwa fünf Wochen wahr. Trotzdem kann es ein schönes Ritual sein, schon jetzt mit ihm zu sprechen.

 

Diese Fragen beschäftigen Schwangere in der 16.SSW

In der 16. SSW ist deine Schwangerschaft nicht mehr zu übersehen. Die kleine Wölbung aus der Schwangerschaftswoche 15 wird langsam, aber sicher zu einem Babybauch. Mit dem Fortschreiten der Schwangerschaft kommen immer mehr Fragen auf, die beantwortet sein wollen.

Wie sieht mein Baby in der 16. SSW aus?

Die Beine deines Babys sind jetzt länger als seine Arme. Auch die Proportionen von Kopf und Körper ändern sich langsam.

Wo liegt das Baby in der SSW 16?

Deine Gebärmutter reicht in der Schwangerschaftswoche 16 ca. zwei Querfinger über das Schambein. Wo genau dein Baby liegt, ist schwer zu sagen, da es noch viel Platz hat, um sich zu bewegen und häufig seine Lage ändert.

Wenn du nicht zum ersten Mal schwanger bist, spürst du in der 16. Woche vielleicht schon erste Kindsbewegungen.

Bemerkst du ein Flattern im Bauch, ist dein Baby wahrscheinlich an der Gebärmutter angestoßen. Doch keine Sorge: Die meisten Mütter spüren die Bewegungen ihres Babys erst ab der 20. Schwangerschaftswoche.

16. Schwangerschaftswoche: die häufigsten Schwangerschaftsbeschwerden  

Neben Schlafproblemen, der Neigung zu Krampfadern und Kurzatmigkeit können dich in der 16. SSW noch andere Schwangerschaftssymptome beschäftigen. Dazu zählen:

Ziehen im Unterleib und Rückenschmerzen

Deine Mutterbänder dehnen sich, was sich durch ein Ziehen im Bauch bemerkbar machen kann. Durch das immer größere Gewicht, das du zu tragen hast, kann es außerdem zu Fuß- und Rückenschmerzen kommen.

Austreten von Vormilch

Nicht erschrecken: Das Drüsengewebe und die Milchgänge in deiner Brust sind schon so weitauf das spätere Stillen vorbereitet, dass eine Flüssigkeit aus deinen Brustwarzen austreten kann. Dabei handelt es sich um die erste Muttermilch (Kolostrum), die bereits jetzt in deiner Brustproduziert wird.. Um deine Kleidung zu schützen, kannst du schon jetzt Stilleinlagen verwenden.

Sechzehnte Schwangerschaftswoche: Darauf solltest du jetzt achten

  • Du kennst bereits das Geschlecht deines Babys? Dann können dein Partner und du mit der Namenssuche beginnen.
  • Besorge dir erste Schwangerschaftsmode aus weichen Materialien und verzichte auf BHs mit Bügeln.
  • Nach Rücksprache mit deinem Arzt oder deiner Ärztin kann jetzt der AFP-Test (Alpha-Fetoprotein-Test) durchgeführt werden. Dieser Bluttest kann Aufschluss über Fehlbildungen

Weitere Beiträge

17. Schwangerschaftswoche (17. SSW) – dein Baby wächst rasant
17. Schwangerschaftswoche (17. SSW) – dein Baby wächst rasant

Mit dem Beginn der 17. SSW befindest du dich im 5. Monat deiner Schwangerschaft.

Mehr erfahren
You have successfully subscribed!