Tipps für Schwangere & Mütter

14. Schwangerschaftswoche (14. SSW) – dein Baby nimmt Bewegungen und Berührungen wahr

14. Schwangerschaftswoche (14. SSW) – dein Baby nimmt Bewegungen und Berührungen wahr
Sollte sich bei dir noch kein Bäuchlein zeigen, mach dir keine Sorgen. Jede Frau ist anders und auch jede Schwangerschaft zeigt sich zu einem unterschiedlichen Zeitpunkt. Was die vierzehnte Schwangerschaftswoche für dich und dein Baby sonst noch für Veränderungen mit sich bringt, erfährst du hier.

Was passiert in der Schwangerschaftswoche 14 bei der Mutter? 

In der 14. Woche sorgen die Hormone Östrogen und Progesteron bei dir für ein Gefühl der Unruhe, das zu einem schlechten Schlaf führen kann. Außerdem hast du einen erhöhten Mineralstoffbedarf. Gerade jetzt ist es also besonders wichtig, dass du genügend Eisen, Kalzium und Magnesium zu dir nimmst.

Wenn du in der 14. SSW dunkle Flecken auf deiner Haut entdeckst, handelt es sich dabei um vorübergehende Pigmenteinlagerungen.

Infokasten: Wie weit ist der Fötus in der SSW 14 entwickelt?   

  • Dein Baby ist 8-10 cm groß, vergleichbar mit einem kleinen Apfel.
  • Es wiegt zwischen 40 und 50 Gramm.
  • Der Fötus trinkt fleißig Fruchtwasser und scheidet es über seine Niere und Harnblase wieder aus. (
  • Der Tastsinn deines Babys ist ausgereift. Es nimmt Bewegungen und Berührungen wahr.
  • Die Stimmbänder, die Luftröhre, die Speiseröhre sowie der Kehlkopf sind ausgebildet.
  • Deinem Baby wachsen Fingernägel; seine Augen und Ohren sitzen nun an den dafür vorgesehenen Stellen am Kopf.
  •  Der Fötus bewegt sich viel und trainiert so seine Muskulatur.

 

Diese Fragen beschäftigen Schwangere in der 14.SSW

Das zweite Trimester ist eine aufregende Zeit in deiner Schwangerschaft. In der SSW 14 beschäftigen dich wahrscheinlich viele Fragen. Die wichtigsten haben wir für dich gesammelt.

Wie sieht mein Baby in der 14. SSW aus?

Im Ultraschall erkennst du einen richtigen kleinen Menschen. Ganz langsam gleicht sich der Proportionsunterschied des großen Kopfes und vergleichsweise kleinen Körpers aus. Vielleicht kannst du im Ultraschall sogar erkennen, wenn dein Kleines gerade Schluckauf hat.

Kann man die Bewegungen des Babys in der 14. Woche spüren?

Nein, in der 14. SSW ist es noch zu früh, um die Bewegungen deines Kindes zu spüren. Dein Baby bekommt allerdings schon einiges mit. Wenn du dich beispielsweise aufregst und dein Herz schneller schlägt, erhöht sich auch der Puls deines Babys.

Hat man in der 14. Schwangerschaftswoche einen Bauch?

Du freust dich sicher schon lange darauf – jetzt ist es sehr wahrscheinlich endlich so weit: Dein Bauch beginnt sich in der 14. SSW zu wölben und die ersten typischen Rundungen einer Schwangerschaft sind sichtbar. Verheimlichen lässt sich deine Schwangerschaft jetzt nicht mehr – zumindest nicht mehr lang.

Welche Symptome sind in der Schwangerschaftswoche 14 normal?

Mit dem Beginn des zweiten Trimesters in der vergangenen Schwangerschaftswoche 13 sind die typischen anfänglichen Schwangerschaftsbeschwerden allmählich verschwunden. An ihre Stelle treten nun unter anderem folgende:

Verstopfte Nase in der Schwangerschaft

Das Hormon Progesteron sorgt für mehr Durchblutung und angeschwollene Schleimhäute. Die Folge kann eine verstopfte Nase in der Schwangerschaft (Schwangerschaftsrhinitis) sein.

Stimmungsschwankungen

In der 14. SSW leiden viele Schwangere unter Müdigkeit, Unruhe und Stimmungsschwankungen. Diese Symptome sind vollkommen üblich und kein Anlass zur Sorge.

Wassereinlagerungen

Unter Umständen entwickelst du um die 14. oder 15. Schwangerschaftswoche herum Ödeme. Das sind Wassereinlagerungen im Körper, hauptsächlich in den Beinen. Ob deine Wassereinlagerungen behandelt werden müssen oder unbedenklich sind, kann nur dein Arzt entscheiden.

Vierzehnte Schwangerschaftswoche: Das ist jetzt besonders wichtig   

  1. Du fühlst dich müde und abgeschlagen? Dann solltest du mit deinem Arzt über deinen erhöhten Mineralstoffbedarf sprechen. Eventuell musst du bestimmte Mineralstoffe extern zuführen, wenn du sie nicht ausreichend über die Nahrung aufnehmen kannst.
  2. In der 14. SSW ist es langsam an der Zeit, dich für einen Geburtsvorbereitungskurs anzumelden. Die Zeit vergeht schneller, als du denkst – und Geburtsvorbereitungskurse sind sehr gefragt.
  3. Du kannst dein Bindegewebe ab sofort auf die anstehende Dehnung vorbereiten und so das Risiko von Schwangerschaftsstreifen minimieren. Creme deinen Bauch einfach regelmäßig mit einem pflegenden Öl oder einer Lotion ein. Auch sanfte Massagen mit Bürsten sind gut für deine Haut.

Wieder ist eine Schwangerschaftswoche wie im Flug vergangen. Deine Schwangerschaftsbeschwerden haben weitestgehend nachgelassen und du fühlst dich wahrscheinlich endlich wohl und angekommen in deiner Schwangerschaft. Sicherlich bist du schon gespannt, welche Veränderungen, dich in der kommenden Woche erwarten.

Weitere Beiträge

13. Schwangerschaftswoche (13. SSW) – die schönste Zeit der Schwangerschaft beginnt
13. Schwangerschaftswoche (13. SSW) – die schönste Zeit der Schwangerschaft beginnt

In der 13. SSW sollten deine Schwangerschaftsübelkeit und andere körperlichen Beschwerden abnehmen.

Mehr erfahren
You have successfully subscribed!