Tipps für Schwangere & Mütter

Kliniktasche für die Geburt – startklar für den großen Moment

Kliniktasche für die Geburt – startklar für den großen Moment

Wenn sich deine Schwangerschaft dem Ende neigt, steigt bei dir die Aufregung. Bald erblickt dein Baby das Licht der Welt und wird dein Leben für immer verändern. Damit du gut auf die Geburt vorbereitet bist und alles parat hast, was du brauchst, solltest du frühzeitig deine Krankenhaustasche für die Geburt packen.

Doch was gehört alles in die Kliniktasche für die Geburt? Neben Kleidung und Hygieneartikeln für dich dürfen verschiedene Utensilien für dein Baby nicht fehlen. Auch wichtige Dokumente und technische Geräte gehören in deine Kliniktasche. Nicht zu vergessen: Deine Begleitung muss ebenfalls gerüstet sein.

Alle Einzelheiten zum Kliniktasche packen und wann du was wie und warum einpacken solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Kliniktasche packen – die besten Tipps

Vor der Ankunft deines Babys gibt es eine ganze Menge vorzubereiten. Neben der Einrichtung des Babyzimmers und der Anschaffung von Spielsachen, Kleidung, Hygieneartikeln und einem Kinderwagen gibt es auch für die Geburt selbst einiges zu planen.

Am besten ist es, wenn deine Kliniktasche für die Geburt fertig gepackt an der Tür steht. So können dein Partner/deine Partnerin und du einfach in die Klinik oder das Geburtshaus aufbrechen, wenn es so weit ist und müsst nicht noch mit dem Packen anfangen – in der Aufregung würdet ihr sowieso die Hälfte vergessen.

Bevor wir dir detailliert verraten, was genau du alles in deine Krankenhaustasche für die Geburt packen solltest, haben wir noch ein paar allgemeine Tipps für dich:

  1. Du hast bestimmt eine genaue Vorstellung davon, was du dir für die Geburt deines Babys wünschst. Doch keine Geburt ist wie die andere und lässt sich genau planen. Versuche also, dich auf verschiedene Eventualitäten einzustellen. Das heißt konkret: Auch wenn du eine ambulante Geburt planst, sollte der Inhalt deiner Kliniktasche so umfangreich sein, dass du auch für einen Kaiserschnitt mit stationärem Aufenthalt gerüstet bist.
  2. Eine Kliniktasche ist umfangreicher, als du zunächst denken magst. Du brauchst vor, während und nach der Geburt verschiedene Utensilien – sowohl für dich selbst als auch für dein Baby. Eine gute Planung erspart dir also jede Menge Stress.
  3. Das meiste kannst du vorab in deine Kliniktasche Einige Dinge, beispielsweise deine Brille und dein Handy brauchst du aber bis zuletzt. Schreibe dir deswegen einen Zettel mit allen Sachen, die du beim Aufbruch in die Klinik oder das Geburtshaus noch schnell einpacken musst. Hefte diesen Zettel gut sichtbar an die Tür – so kann nichts schiefgehen!
  4. Deine Begleitung sollte möglichst eine eigene kleine Kliniktasche Was in diese hineingehört, findest du gleich in unserer Kliniktasche-Packliste.
  5. Dein Partner/deine Partnerin sollte sich gut in deiner Kliniktasche auskennen und genau wissen, wo was ist. Wenn du etwas brauchst, während du in den Wehen liegst, kannst du einfach Bescheid sagen – und dein Partner/deine Partnerin kümmert sich um den Rest.

Wann sollte man die Kliniktasche für die Geburt packen?

Wir empfehlen dir, deine Kliniktasche ganz entspannt ca. vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin deines Babys zu packen, also um die 36. Schwangerschaftswoche herum. Das mag sich übereilt anhören, aber so bist du auf der sicheren Seite.

Schließlich halten sich längst nicht alle Babys an den Entbindungstermin. Manche Babys haben es plötzlich sehr eilig und überraschen Mama und Papa früher als geplant mit ihrer Ankunft. Umso besser, wenn deine Krankenhaustasche fix und fertig gepackt ist und zur Abfahrt bereitsteht.

Welche Tasche ist als Kliniktasche geeignet und wie groß sollte die Kliniktasche sein?

Eine Reisetasche oder ein Trolley mit 30-35 Litern Fassungsvermögen sind von der Größe her gut als Kliniktasche geeignet. Besonders praktisch ist es, wenn du dich für ein Modell mit Rollen entscheidest. Es kann nämlich durchaus sein, dass du anders als geplant allein zur Geburt aufbrechen musst und dein Partner oder deine Partnerin später nachkommen. 

Kliniktasche Checkliste: Was kommt in die Kliniktasche für die Geburt?

Damit du nichts Wichtiges vergisst, findest du im Folgenden unsere Kliniktasche-Packliste:

Mamas Kliniktasche für die Geburt

Das benötigst du für die Zeit in der Klinik

  • Lockere und bequeme Kleidung und Nachtwäsche für 3 Tage
  • Still-BHs
  • Bequeme Slips
  • Hausschuhe oder Badeschlappen
  • Stilleinlagen
  • Brustwarzensalbe
  • Toilettenartikel einschließlich Haarbürste, parfümfreies Deodorant, Seife, Zahnbürste und -pasta, parfümfreies Duschbad
  • Handtücher und Waschlappen
  • Brille oder Kontaktlinsen

Das brauchst du für den Kreißsaal

  • 2 lockere T-Shirts, die deinen Po bedecken
  • Lieblingsmusik auf USB-Stick/CD oder eine Bluetoothbox zum Verbinden mit deinem Handy
  • Handventilator
  • Haargummis
  • Lippenpflegestift
  • Pullover/Strickjacke
  • Bequeme Schuhe, in die du schnell hineinschlüpfen kannst
  • Warme Socken
  • Igelball/Tennisball/Massageroller
  • Wasserspray zur Kühlung deines Gesichts während der Wehen
  • Bonbons/Traubenzucker
  • Sporttrinkflasche, aus der du in allen Positionen trinken kannst

Zusätzliches für die Wassergeburt

Für eine Wassergeburt empfehlen wir dir, zusätzlich Folgendes in deine Kliniktasche einzupacken:

  • Bikinioberteil
  • Bademantel
  • Zusätzliche große Badehandtücher

Zusätzliches für den Kaiserschnitt

Wenn dein Baby geplant oder ungeplant per Kaiserschnitt auf die Welt kommt, sollte deine Kliniktasche zusätzlich enthalten (für ca. 5 Tage Klinikaufenthalt):

  • Besonders weite Hosen und Slips aus Baumwolle, die über den Bauchnabel reichen (wegen der Narbe am Bauch)
  • Pflegeprodukte, die im Bett verwendet werden können (Trockenshampoo, Mundspray etc.)

Babys Kliniktasche für die Geburt

Dein Baby soll von Anfang an mit allem versorgt sein, was es braucht. In den meisten Geburtskliniken bekommt das Baby für die Zeit Eures Aufenthaltes Klinikkleidung. Du kannst deinem Baby aber auch eigene Sachen anziehen, die du dann zum Waschen wieder mit nach Hause gibst. Deshalb empfehlen wir dir, für dein Baby Folgendes in die Krankenhaustasche oder eine separate Wickeltasche zu packen:

  • Spieluhr
  • Kuscheldecke
  • Strampler und Body in Größe 50 (sehr kleine oder sehr große Babys ggf. kleiner bzw. größer)
  • Söckchen und Mützchen
  • Windeln und Babyfeuchttücher
  • Spucktücher
  • Kleidung für Babyfotoshooting
  • Babyschale zum nach Hause bringen und zur Jahreszeit passende Kleidung

Wichtige Dokumente für die Kliniktasche

Diese Dokumente sind für die Zeit in der Klinik wichtig:

  • Mutterpass
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Krankenkassenkarte bzw. Versicherungsnummer bei Privatversicherung
  • Dein persönlicher Geburtsplan
  • Medikamentenliste und Allergiepass
  • Unterlagen für das Standesamt, Heiratsurkunde und Familienstammbuch

Sonstiges für die Kliniktasche

Es ist fast geschafft. Ein paar Kleinigkeiten fehlen aber noch:

  • Handy und Ladekabel, ggf. Powerbank
  • Geldbeutel mit Kleingeld für Getränke-/Snackautomaten
  • Buch und/oder Zeitschrift
  • Persönliche Dinge, die du brauchst, um dich wohlzufühlen (Glücksbringer etc.)
  • Snacks

Kliniktasche für deinen Partner/deine Partnerin

Dein Partner oder deine Partnerin will sicher nicht nur während der Geburt, sondern auch in der Zeit danach an deiner Seite sein. Deshalb braucht er/sie eine eigene kleine Kliniktasche mit:

  • Wechselsachen, Hausschuhe
  • Badehose/Bikini, falls dein Partner/deine Partnerin bei der Wassergeburt mit in die Wanne geht
  • Essen und Trinken
  • Handy mit Ladegerät
  • Buch/Zeitschrift
  • Schlafsachen und Kulturbeutel
  • Handtuch
  • Personalausweis
You have successfully subscribed!