Tipps für Schwangere & Mütter

9. Schwangerschaftswoche (9. SSW) – die Fetalperiode beginnt

9. Schwangerschaftswoche (9. SSW) – die Fetalperiode beginnt

Die neunte Schwangerschaftswoche sorgt bei deinem Baby und dir für zahlreiche Veränderungen. Insbesondere dein kleiner Untermieter entwickelt sich rasant.

In der SSW 9 geht dein Baby von der Embryonalzeit in die Entwicklungszeit über. Es wird jetzt als Fötus bezeichnet und ist nicht mehr ganz so anfällig und sensibel wie zu Beginn deiner Schwangerschaft. Die Entwicklung deines Kindes wird fortan in Zentimetern, nicht mehr in Millimetern gemessen.

Wir haben für dich zusammengefasst, wie sich dein Baby in der 9. SSW entwickelt, was in deinem Körper passiert und was es jetzt zu beachten gibt.

Was passiert im Körper der Mutter in der 9. SSW?

In der neunten Schwangerschaftswoche hast du den letzten Monat des ersten Trimesters deiner Schwangerschaft offiziell begonnen. Du wirst merken, dass deine Brust fester, größer und empfindlicher wird. Möglicherweise bilden sich bei dir in diesem Stadium der Schwangerschaft Montgomery-Drüsen: kleine Erhebungen auf deinem Warzenvorhof. Sie geben eine ölige Flüssigkeit ab, die deine Brustwarzen geschmeidig hält und aufs Stillen vorbereitet.

Ebenfalls verändern sich in der 9. SSW bei vielen werdenden Müttern das Hautbild und die Haare – entweder im positiven oder im negativen Sinne. Das ist dem veränderten Hormonhaushalt geschuldet und vollkommen normal.

Infokasten: Wie weit ist das Baby in der 9. SSW entwickelt?   

  • Der Fötus ist zwischen 1,7 und 2,4 cm groß, vergleichbar mit einer Kirsche.
  • Er wiegt ca. 2. Gramm.
  • Alle Organe deines Babys sind vollständig entwickelt, arbeiten aber noch nicht alle.
  • In der Leber beginnt die Blutbildung.
  • In der 9. SSW entwickeln sich bei deinem Baby hauptsächlich die Nervenbahnen weiter.
  • Der knöcherne Schädel beginnt sich aus dem Knorpel zu entwickeln.
  • Die Züge des Fötus werden menschlicher: Der Kopf rundet sich und das Gesicht bildet sich langsam heraus. Der Torso wird gerader und länger, Beine und Arme wachsen weiter, die Handgelenke bilden sich.
  • Dein Baby hat keinen Schwanzfortsatz mehr.
  • Der Fötus bewegt viel kräftig und viel. Die Bewegungen sind für dich aber noch nicht spürbar.


Wichtige Fragen in der 9. SSW

Die folgenden Fragen beschäftigen die meisten Schwangeren in der 9. Schwangerschaftswoche.

Was kann man in der 9. SSW im Ultraschall sehen?

Wenn noch nicht geschehen, sollte jetzt der erste Ultraschalltermin stattfinden. Hier wird dein Frauenarzt die Einnistung in der Gebärmutter überprüfen und die Herztöne kontrollieren. Außerdem nimmt er eventuell eine Anpassung des Geburtstermins vor.

Bei genauer Betrachtung kannst du auf dem Ultraschall bereits erste Zehen- und Fingerstrahlen erkennen. Falls du mit Zwillingen schwanger sein solltest, kann dein Frauenarzt auch das mit großer Wahrscheinlichkeit erkennen.

Hat man in der SSW 9 schon einen Bauch?

Bei Frauen, die bereits eine Schwangerschaft hinter sich haben, kann in der SSW 9 ein erster Bauchansatz erkennbar sein. Je nach Statur der Schwangeren ist aber auch bei einer ersten Schwangerschaft eventuell ein kleines Bäuchlein zu sehen. Das kann aber auch daran liegen, dass die meisten Schwangeren im ersten Trimester ca. 1-3 kg an Gewicht zunehmen.

Welche Schwangerschaftsbeschwerden sind in der Schwangerschaftswoche 9 normal?

Die Schwangerschaftsbeschwerden in der 9. SSW sind denen in der 8. Schwangerschaftswoche sehr ähnlich.

Appetit und Morgenübelkeit

Ein gesteigerter Appetit und die Morgenübelkeit begleiten dich in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich nach wie vor. Auch dein Geruchs- und Geschmacksinn verändern sich. Es kann also durchaus sein, dass du dein Leibgericht plötzlich nicht mehr riechen kannst.

Nasenbluten und empfindliches Zahnfleisch

Dein veränderter Hormonhaushalt lässt dein Zahnfleisch sensibler werden. Deswegen kann es zu leichten Zahnfleischblutungen kommen. Mundhygiene und regelmäßiges Zähneputzen sind jetzt also besonders wichtig. Auch gelegentliches Nasenbluten kann dich in der 9. SSW heimsuchen.

Stimmungsschwankungen und Ziehen im Unterleib

Ein Ziehen im Unterleib und eine Achterbahnfahrt der Gefühle gehören auch in der neunten Schwangerschaftswoche zu den üblichen Schwangerschaftsbeschwerden.

Wie hoch ist das Fehlgeburtsrisiko in der 9. Schwangerschaftswoche?

Dein Baby ist in der Schwangerschaftswoche 9 resistenter als in den Wochen zuvor. Das Fehlgeburtsrisiko liegt jetzt nur noch bei etwa 1,5 Prozent.

Neunte Schwangerschaftswoche: Das ist für dich und dein Baby wichtig

In der 9. SSW solltest du wie auch in der folgenden 10. Schwangerschaftswoche einiges bedenken:

  • Schwimmen, Yoga und Pilates sind die idealen Sportarten, um in der Schwangerschaft fit zu bleiben.
  • Starte am besten schon jetzt mit Beckenbodentraining.
  • Vermeide intensive Sonnenbäder und den Gang ins Solarium.
  • Verzichte auf das Haarfärbemittel mit chemischen Substanzen. Tönungen hingegen sind okay.
  • Achte auf eine ausreichende Aufnahme von Calcium.
  • Leg dir bequeme BHs zu, in denen du dich nicht eingeengt fühlst.
  • Informiere dich, welche Vorsorgeleistungen deine Krankenkasse übernimmt.

Weitere Beiträge

10. Schwangerschaftswoche (10. SSW) – dein Baby ist jetzt so groß wie eine Erdbeere
10. Schwangerschaftswoche (10. SSW) – dein Baby ist jetzt so groß wie eine Erdbeere

In der 10. SSW bewegst du dich mit großen Schritten darauf zu, das 1. Trimester deiner Schwangerschaft zu vollenden.

Mehr erfahren
8. Schwangerschaftswoche (8. SSW) – die Sinnesorgane deines Babys verknüpfen sich mit dem Gehirn
8. Schwangerschaftswoche (8. SSW) – die Sinnesorgane deines Babys verknüpfen sich mit dem Gehirn

Falls du bislang noch nicht zur Vorsorgeuntersuchung gewesen bist, ist die SSW 8 ein idealer Zeitpunkt dafür.

Mehr erfahren
You have successfully subscribed!