Tipps für Schwangere & Mütter

So schützt du dein Baby in Zeiten von Corona

Babyschutz in Zeiten von Corona

Ob beim Kuscheln oder Stillen: Babys brauchen engen Körperkontakt. Und sie entdecken die Welt, indem sie alles um sich herum anfassen und in den Mund nehmen. Dein Baby kann sich an all die Beschränkungen, die in der Corona-Krise für Erwachsene gelten, nicht halten. Deshalb musst du besonders aufpassen. Hier einige Tipps dazu.

Gerade für frischgebackene Eltern sind diese Zeiten besonders schwer, da die ständige Sorge um ihr Baby allgegenwärtig ist. Viele Fragen rund um das Coronavirus und die Covid 19-Erkrankung sind noch offen. Versuche trotzdem Ruhe zu bewahren und dich nicht ständig zu sorgen. Konzentriere dich vielmehr auf die konkreten Empfehlungen der internationalen Präventionsexperten:

  • Wasche häufig deine Hände für mindestens 20 Sekunden. Benutze dabei warmes Wasser und Seife. Verwende unterwegs eine Händedesinfektionslösung mit mindestens 60 Prozent Alkohol.
  • Reinige und desinfiziere Oberflächen und Gegenstände, die du häufig berührst oder die du von draußen mit nach Hause bringst.
  • Vermeide den Kontakt zu anderen Menschen.  Lade keine Gäste nach Hause ein und vermeide große Menschenmengen.
  • Huste oder niese in ein Taschentuch! Wirf es umgehend in den geschlossenen Abfalleimer und wasche dir danach unbedingt die Hände.
  • Lüfte möglichst oft deine Wohnräume.

Stillen ist die beste Vorbeugung

Mit dem Stillen kannst du das Immunsystem deines Kindes am besten stärken. Stille so oft dein Kind es möchte. Wenn du nicht stillen kannst, versuche anstatt dessen Muttermilch abzupumpen.  Durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe ist deine Muttermilch das Beste, um dein Baby vor Krankheiten zu schützen.

Das solltest du beim Stillen und Abpumpen berücksichtigen:

  • Wasche dir vor und nach dem Stillen immer die Hände und das Gesicht gründlich.
  • Wenn du den Verdacht hast, infiziert zu sein, trage beim Stillen einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Wasche die Einzelteile der Milchpumpe nach dem Abpumpen mit warmem Seifenwasser ab und sterilisiere sie. Lasse die Pumpe an der Luft trocknen.
  • Wenn du die abgepumpte Muttermilch in der Flasche oder einem Muttermilchbeutel im Kühlschrank aufbewahrst, achte darauf, dass möglichst niemand diese berührt.

So schützt du dein Baby bei seinen Entdeckertouren

Wenn Babys die Welt erkunden, berühren sie alle Gegenstände um sich herum und nehmen nicht nur ihre eigenen Hände und Füße in den Mund, sondern auch herumliegende Gegenstände, Spielzeug oder Körperteile von Mama und Papa und allen anderen Erwachsenen, die sich um sie kümmern. Wenn man bedenkt, dass die Coronaviren auch oral, also über die Schleimhäute des Mundes, übertragen werden, fragst du dich sicher, wie du dein Baby am besten schützen kannst.

Diese Vorsichtsmaßnahmen solltest du treffen:

  • Reinige das Spielzeug deines Babys häufig.
  • Stelle sicher, dass jeder, der mit deinem Baby in Kontakt kommt, seine Hände vorher gut wäscht.
  • Bewahre Gegenstände wie Schlüssel, Telefone und Brillen so auf, dass dein Baby sie nicht erreichen kann.
  • Wechsle die Kleidung deines Babys so oft wie möglich, etwa wenn es viel sabbert oder sich bekleckert. Du solltest seine Kleidung nach dem Spielen wechseln, sodass es in frischen Sachen schläft.
  • Schränke Besuche ein, damit dein Baby nicht zu viel Kontakt zu anderen Menschen hat.

Alle Inhalte auf der Website www.lansinoh.de, einschließlich Text, Bilder, Audio oder andere Formate, werden ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Der Inhalt ist kein Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung. Hast du Fragen zu einer Krankheit, wende dich bitte an deine Ärztin/deinen Arzt oder einen anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleister.

You have successfully subscribed!