Was ist die Science-Based-Targets-Initiative?

Die „Science Based Targets“-Initiative (deutsch: Initiative für wissenschaftsbasierte Ziele, kurz SBTi) ist eine Zusammenarbeit zwischen dem CDP, dem Global Compact der Vereinten Nationen, dem World Resources Institute (WRI) und dem World Wide Fund for Nature (WWF).

Die SBTi definiert und fördert Best-Practice-Methoden der auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierenden Zielsetzungen und bewertet frei und unabhängig die individuellen Ziele von Unternehmen. In diesem Rahmen haben sich über 1.000 Unternehmen verpflichtet, wissenschaftlich fundierte Emissionsreduktionsziele festzulegen.

Was sind die Emissionskategorien 1, 2 und 3?

Lansinoh hat sich verpflichtet, sich wissenschaftlich fundierte Emissionseinsparungsziele über die gesamte Wertschöpfungskette zu setzen, die mit einer Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau vereinbar sind.

Lansinoh Laboratories, Inc. reagiert auf den dringenden Aufruf an Unternehmen zu handeln und sich Emissionseinsparungsziele im Einklang mit einer 1,5°C-Zukunft zu setzen, unterstützt durch ein globales Netzwerk von UN-Organisationen sowie führenden Vertretern aus Wirtschaft und Industrie.

Lansinoh hat sich verpflichtet, sich wissenschaftlich fundierte Emissionseinsparungsziele über die gesamte Wertschöpfungskette zu setzen, die mit einer Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau vereinbar sind.

Lansinoh Laboratories, Inc. reagiert auf den dringenden Aufruf an Unternehmen zu handeln und sich Emissionseinsparungsziele im Einklang mit einer 1,5°C-Zukunft zu setzen, unterstützt durch ein globales Netzwerk von UN-Organisationen sowie führenden Vertretern aus Wirtschaft und Industrie.

„Wir haben weniger als 10 Jahre, um unsere Volkswirtschaften grundlegend zu verändern, oder wir werden katastrophalen Folgen gegenüberstehen“, sagte Lise Kingo, CEO & Executive Director des UN Global Compact, einem der SBTi-Partner. „Zum ersten Mal sehen wir, wie sich führende Wirtschaftsvertreter und führende Klimaschützer zu einem gemeinsamen Aufruf zum Handeln zusammenschließen und damit ein deutliches Signal aussenden, dass wissenschaftsbasierte Zielvorgaben eine bedeutende Chance für Unternehmen darstellen, wenn es darum geht, den Klimawandel zu bekämpfen und die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.“

„Wir haben weniger als 10 Jahre, um unsere Volkswirtschaften grundlegend zu verändern, oder wir werden katastrophalen Folgen gegenüberstehen“, sagte Lise Kingo, CEO & Executive Director des UN Global Compact, einem der SBTi-Partner. „Zum ersten Mal sehen wir, wie sich führende Wirtschaftsvertreter und führende Klimaschützer zu einem gemeinsamen Aufruf zum Handeln zusammenschließen und damit ein deutliches Signal aussenden, dass wissenschaftsbasierte Zielvorgaben eine bedeutende Chance für Unternehmen darstellen, wenn es darum geht, den Klimawandel zu bekämpfen und die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.“

You have successfully subscribed!