Tipps & Infos

Erste Rezepte für Babys

21 August 2015

Einfache Beikost-Rezepte für Babys ersten Brei

Beikost sollten Sie unter dem Schutz des Stillens einführen. Ihr Kind isst etwas Neues und die Muttermilch sorgt dafür, dass der Organismus sich leichter daran gewöhnen kann. Wir haben für Sie ein paar Rezepte für Babys zusammengestellt

Beikost Rezepte für Babys

Ob Sie vor oder nach dem Essen stillen, werden Sie mit Ihrem Baby entscheiden. Vor dem Essen sättigt die Milch den schlimmsten Hunger und beruhigt. Mit dieser Reihenfolge ist manches Baby einfach glücklicher. Wenn Sie rechtzeitig den Brei füttern, bevor Ihr Baby unruhig wird, kann auch das Stillen im Anschluss eine super Lösung sein, weil Ihr Baby an der Brust friedlich und gesättigt in seinen Mittagsschlaf sinkt. Manche Babys lieben Drei-Gänge-Menüs: Stillen vor dem Essen und Stillen nach dem Essen – und dann sehr glücklich einschlafen!

Gemüse-Kartoffeln-Fleisch

Ab wann? - Um den 6. Monat beginnen, als Mittagsmahlzeit

  • 100g Gemüse (z.B. Karotten, Fenchel, Broccoli, Blumenkohl, Kohlrabi, Kürbis)
  • 50g Kartoffeln
  • 30g mageres Fleisch (z.B. Rind, Schwein, Lamm, Geflügel) oder Fisch
  • 1 Esslöffel Rapsöl

Neben Muttermilch ist frisches Trinkwasser das beste Getränk zur Beikost.

Zubereitung

Gemüse putzen und Kartoffeln schälen, beides in grobe Stücke schneiden. Mit klein geschnittenem Fleisch oder Hackfleisch in wenig Wasser garen (ca. 10 Minuten). Je nach Vorliebe Ihres Kindes pürieren, quetschen oder stückig lassen. Rapsöl unterrühren. Ist der Brei zu fest, Wasser oder einen kleinen Schluck Orangensaft dazugeben.

Milch-Getreide

Ab wann? - Zwischen 6. und 8. Monat beginnen, als Abendmahlzeit

  • 200ml Vollmilch (3,5% Fett)
  • 20g Vollkorn-Getreideflocken (Dinkel, Hafer, …) oder Weizengries (entspricht etwa 2 Esslöffeln)
  • 2 Esslöffel Fruchtsaft oder etwas zerdrücktes Obst

Neben Muttermilch ist frisches Trinkwasser das beste Getränk zur Beikost.

Zubereitung

Die Getreideflocken in die Milch einrühren und kurz aufkochen. Danach noch ein wenig quellen und abkühlen lassen. Den Fruchtsaft unterrühren. Fertig.

Getreide-Obst

Ab wann? - Etwa einen Monat nach Einführung der Abendmahlzeit, als Zwischenmahlzeit am Nachmittag

  • 90ml Wasser
  • 10g Vollkornflocken oder Gries
  • 100g zerdrücktes, fein geriebenes oder püriertes Obst oder Mus (z.B. Apfel, Birne)
  • 1 Teelöffel Rapsöl

Neben Muttermilch ist frisches Trinkwasser das beste Getränk zur Beikost.

Zubereitung

Die Getreideflocken in Wasser einrühren und kurz aufkochen. (Alternativ: Instantflocken benötigen nur heißen Wasser und einen Moment um zu quellen.) Abkühlen lassen. Den Fruchtbrei unterrühren, das Rapsöl hinzufügen und fertig. Geeignete Obstsorten sind Apfel, Birne, Banane, Pfirsich, Nektarine, Aprikose. Eine Getreide- und eine Obstart pro Mahlzeit reichen aus.

Zeit fürs Familienessen

Spätestens zum Ende des ersten Lebensjahres braucht Ihr Baby keinen Brei mehr. Manche lassen die Breiphase ohnehin fast aus und setzen, wenn möglich, auf Fingerfood. Wichtig ist aber, dass Sie Ihrem Kind
5 Mahlzeiten anbieten, die Sie oder andere Bezugspersonen gemeinsam mit dem Kind einnehmen.

Stillen Sie parallel dazu weiter, solange es Ihnen und Ihrem Baby gut tut und Freude bereitet.

Lassen Sie es zu, dass Ihr Kind alleine essen möchte. Eine gute Portion Gelassenheit und Geduld und ein griffbereites Tuch helfen, verschmierte Münder, Händchen und Oberflächen locker zu nehmen.

Ähnliche Kategorien

Essen lernen  

Auch interessant

Hilfreiche Produkte