Tipps & Infos

Beliebte Stillpositionen

9 Juli 2017

Stillen im Liegen ist eine bequeme und sehr beliebte Stillposition

Mütter stillen ihre Babys für gewöhnlich 8–12 mal am Tag – anfangs für jeweils 10–30 Minuten. Im Laufe der Stillzeit kann sich die Dauer der Stillmahlzeiten sehr individuell verändern. Um entspannt stillen zu können, ist es wichtig, dass Sie sich dabei gut fühlen. Die Wahl der richtigen Stillposition spielt dabei eine große Rolle.

Das Baby richtig zu halten und so den Saugvorgang zu erleichtern, ist wichtig für angenehmes Stillen. Die richtige Stillposition und korrektes Anlegen helfen dem Baby, die Muttermilch effektiv zu trinken. Schmerzen und Unbehagen beim „Andocken“ werden damit vermindert. So kann auch dem Entstehen von wunden, schmerzenden Brustwarzen entgegengewirkt werden.

Stillgrundregeln

Sie und Ihr Baby gehen gemeinsam den Weg, ein perfektes Stillpaar zu werden. Neben wenigen Punkten, die Sie beachten sollten, damit das Anlegen und das Trinken problemlos funktionieren, gilt: Erlaubt ist, was funktioniert und was Ihnen beiden gefällt!

  • Machen Sie es sich selbst bequem.
  • Achten Sie darauf, dass der Kopf und der Körper des Babys eine gerade Linie bilden.
  • Das Gesicht Ihres Babys ist Ihnen zugewandt und Mund und Nase zeigen in Richtung Ihrer Brustwarze.
  • Halten Sie Ihr Baby nah bei sich, um sicherzustellen, dass das Baby die Brustwarze und den Brustwarzenhof mit seinem Mund so weit wie möglich umschließt.
  • Bitte berühren Sie Ihr Baby beim Heranführen an die Brust möglichst wenig am Kopf, um es nicht zu irritieren.

Fünf beliebte Stillpositionen

Wiegehaltung

Halten Sie das Baby auf Brusthöhe, Ihr Bauch und der Ihres Babys sollten nah beieinander sein. Das Baby schaut in Ihre Richtung. Stützen Sie den Kopf Ihres Babys mit dem rechten Arm, wenn Sie das Baby an der rechten Brust anlegen, und mit dem linken Arm, wenn Sie es links anlegen. Wenn es Ihnen angenehm ist, können Sie Ihren Arm auch auf ein Stillkissen oder ein anderes festes Kissen legen. Das ist eine der häufigsten Stillpositionen.

 

Kreuz-Wiegehaltung

In dieser Stillposition stützen Sie den Kopf des Babys mit dem der Brust, an der Sie das Baby anlegen möchten, gegenüberliegenden Arm. Mit der freien Hand können Sie die Brust stützen. Babys mögen es manchmal nicht, wenn man sie zu fest am Kopf hält, diese Position ist für diese Fälle passend. Für Babys, die Schwierigkeiten haben, die Brustwarze richtig zu erfassen, oder für Babys mit niedrigem Geburtsgewicht ist diese Position ebenfalls gut geeignet, da man die Bewegung des Kopfes besser kontrollieren kann. Nachdem das Baby die Brust richtig erfasst hat und angefangen hat zu trinken, kann man in die Wiegehaltung wechseln oder das Baby auf dem umgelegten Stillkissen ablegen.

 

Footballhaltung

Das Baby liegt auf dem Rücken neben Ihrem Körper auf der Seite, an der Sie es trinken lassen möchten. Die Beine Ihres Babys liegen unter dem das Baby stützenden Arm und zeigen nach hinten. Halten Sie das Baby nah an Ihrer Körperseite. Die Brust können Sie mit der Hand des gegenüberliegenden Armes halten. Die Hand des Armes der Stillseite stützt das Köpfchen. Diese Position ist passend für Babys, die Schwierigkeiten beim Anlegen haben. Auch für Mütter, die einen Kaiserschnitt hatten, kann diese Stillposition angenehm sein, da das Baby nicht direkt auf die Bauchregion drückt.

 

Hoppe-Reiter-Haltung

Setzen Sie das Baby auf Ihr Knie und stützen Sie Kopf und Schultern des Babys. Diese Stillposition ist geeignet für Babys, die Probleme haben, die Brust richtig zu erfassen, und für kleine, saugschwache Babys.

 

 

Stillen im Liegen

Legen Sie sich bequem in die Seitenlage. Nutzen Sie gern ein Kissen in Ihrem Rücken oder auch zwischen Ihren Beinen, denn das kann sehr angenehm und entlastend für Sie sein. Ihr Baby liegt Ihnen zugewandt ebenfalls in der Seitenlage dicht an Ihnen. Mit Ihrer freien Hand können Sie nun Ihrem Baby Ihre Brust anbieten und Ihr Baby anlegen. Wenn es richtig „angedockt“ ist und gut saugt, können Sie Ihre Brust loslassen und um Ihr Kind fassen, um während des Stillens genüsslich zu kuscheln. Ein Kissen im Rücken des Kindes ist nicht notwendig. Es rollt sich von allein auf seinen Rücken, wenn es fertig mit dem Trinken ist und Sie beide vielleicht dabei eingeschlafen sind. Diese Stillposition eignet sich hervorragend für die ersten Stillversuche und das Stillen in der Nacht.

Unabhängig davon für welche Stillposition Ihr euch entscheidet, sie soll für Sie und Ihr Baby bequem sein.

Ähnliche Kategorien

Stillen  

Auch interessant

Hilfreiche Produkte