Tipps & Infos

Lansinoh auf der BABYWELT

6 Oktober 2015

Vorschaubild Messe für Baby- und Kinderartikel BABYWELT

Kommt vorbei und besucht uns auf den BABYWELTEN 2015. Die BABYWELT ist Deutschlands große Endverbrauchermesse rund ums Kind und findet in fünf deutschen Metropolen statt. Als Einkaufserlebnis mit fachkundiger Beratung bietet die BABYWELT werdenden und jungen Eltern alles unter einem Dach: hochwertige Aussteller, Produktvorführungen, Workshops, Experten-Tipps, Stargäste ... und natürlich Lansinoh!

BABYWELT 2015 mit Lansinoh Stillounge

Dieses Jahr ist Lansinoh in allen Städten mit dabei und präsentiert ganz exklusiv die Lansinoh Stilllounge! In dieser Ruhezone können sich Familien von dem Messetrubel erholen, verschiedene Stillprodukte ausprobieren und hilfreichen Tipps und Infos rund ums Stillen von unserer ausgebildeten Hebamme und Stillberaterin Katja Fenner erhalten.

Übersicht BABYWELT Messe 2015:

Hamburg 27.-29. März 2015
Rhein-Ruhr 24.-26. April 2015
München 09.-11. Oktober 2015
Berlin 06.-08. November 2015
Stuttgart 20.-22. November 2015

Interview mit Hebamme und Stillberaterin Katja Fenner

Hebamme und Stillberaterin Katka Fenner unterstützt unsere Lansinoh Stilllounge auf der BabyweltKatja Fenner ist Hebamme und Stillberaterin in der Lansinoh Stilllounge. Wir haben mit Katja Fenner über die Stilllounge gesprochen, ihre bisherigen Erfahrungen auf verschiedenen BABYWELT-Messen und was Familien in dieser Ruheoase erwartet.

Lansinoh: Frau Fenner, wie kam es zur Zusammenarbeit mit der Stilllounge auf der BABYWELT?

Katja Fenner: Die BABYWELT hatte diesen Raum als Ruhezone geschaffen, damit Mütter sich zum Stillen und Füttern ihrer Babys vom Messetrubel zurückziehen können. Durch die Stillfirma Lansinoh entstand die Idee, den Frauen an dieser Stelle eine helfende Hand zu geben und zu sagen, wir sind für euch da, ihr könnt euch hier niederlassen, ihr könnt hier entspannen. Die Firma Lansinoh kam im vorigen Jahr auf mich zu und fragte, ob ich bereit sei, Mütter auf der BABYWELT zu beraten und zu unterstützen und natürlich, ob ich die Reisen, zu den verschiedenen Standorten wahrnehmen könne. Ich war von der Idee echt angetan, weil ich es wichtig finde, dass die Besucherinnen einen angenehmen Tag erleben und mehr davon haben als nur günstige Messepreise.

Lansinoh: Wie viele Mütter kommen denn so am Tag vorbei und welche Fragen bringen sie mit?

Katja Fenner: Die BABYWELT geht über mehrere Tage. Die Lansinoh Stilllounge bietet verschiedene gemütliche Sitzgruppen auf etwa 60-70 m². Sie ist immer gut besucht. Was ich beobachten konnte ist, dass die Mütter mit ihren Freundinnen, Schwestern oder eigenen Müttern kommen und sich wirklich gerne länger auf der Messe aufhalten. Sie bleiben fünf, sechs Stunden und brauchen natürlich auch die Zeit zum Stillen und Füttern, ganz in Ruhe in der Stilllounge. Dann kann es schon mal voll werden. Da wird sich über die Messeangebote ausgetauscht, über die Hersteller. Man kommt ins Gespräch über Produkte, ich werde zum Beispiel gefragt, was ich von diesem oder jenem Fläschchen, Muttermilchbeutel, Breikostwärmer, Schlafsack oder Autositz halte. Da berate ich gern aus meiner Erfahrung und Praxis. Man erkennt mich an meinem Shirt mit der Aufschrift Stillberaterin. Wenn die Mutter stillt, wird es oft konkreter. Manche Kinder sind durch die Eindrücke der Messe aufgedreht, ich kann helfen beim Beruhigen und Anlegen. Ich gebe Tipps für den Moment, das aktuelle Alter oder auch für die nächsten Wochen.

Lansinoh auf der Babywelt in Hamburg und München

Lansinoh: Können Sie uns erzählen, welche Probleme oder Besonderheiten auftreten?

Katja Fenner: Interessanterweise fallen mir regionale Unterschiede auf, z.B. im Raum Stuttgart wurde viel mehr mit Stillhütchen gestillt als z.B. in München oder Essen. Was bedeutet, dass es lokal unterschiedliche Stillgewohnheiten oder Empfehlungen gibt. Eine Mutter erzählte, dass sie seit sechs Monaten erfolgreich mit Stillhütchen stillt. Hätte ich nie für möglich gehalten, weil Stillhütchen als Milchfluss hemmender Faktor verrufen sind. In Essen wiederum wurde insgesamt weniger gestillt, als an den anderen Standorten. Ist nur ein Eindruck, aber fand ich sehr interessant.

Lansinoh: Wie alt sind die Kinder, die mit auf die Messe gehen und die Sie auch in der Stillounge treffen?

Katja Fenner: Ganz unterschiedlich. Das Jüngste, das ich mal getroffen habe, war fünf Tage alt, aber das ist schon die Ausnahme, ansonsten alle Altersgruppen im ersten Lebensjahr und hoch bis zwei, drei Jahre.

Lansinoh: ...die auch gestillt werden?

Katja Fenner: Ja, klar.

Lansinoh: Und kommen auch die Mütter mit ihren Babys, die die Flasche bekommen oder Füttern wollen?

Katja Fenner: Ja, auf jeden Fall. Das finde ich auch sehr gut organisiert von der Messe. Da gibt es Flaschenwärmer und Mikrowelle, so dass es sich wirklich um einen Ruheraum für alle handelt, die Stillen oder Füttern möchten. … Kindersitze, alles da. Mütter, die gemeinsam kommen, benötigen ja auch alle Optionen, weil die eine stillt und die andere füttert.

Lansinoh: Ergaben sich (in der Stillounge) Gelegenheiten, schwangere Frauen über das Stillen zu informieren oder dafür zu gewinnen?

Katja Fenner: Ich habe mit Schwangeren viele Stillgespräche geführt. Ein riesiges Interesse muss ich sagen. Wenn Probleme oder Fragen auftauchen, gibt es Lösungen. Ich fand es gut, Mütter auch an euren Lansinoh-Stand verweisen zu können, wo ihr Produkte anbietet, die ganz konkrete Bedürfnisse adressieren. Da besteht ja manchmal auch eine Scheu, die durch meine Empfehlung sich bei Lansinoh zum Thema Abpumpen oder Brustwarzenpflege beraten zu lassen, schneller überwunden wird. In der Stilllounge werden zum Beispiel auch Proben der Lansinoh Brustwarzensalbe verteilt und ich kann dann über Ursache und Behandlung von wunden Brustwarzen sprechen. Das ist dann nicht anders als bei mir in der Hebammenpraxis. Die Begeisterung über eure Lansinoh Produkte, bei den schon stillenden Mamis, bekomme ich immer am besten beim Thema Stilleinlagen mit. Da sind sich alle einig: Die Lansinoh Stilleinlagen sind die Besten! Ich kauf nur noch eure Stilleinlagen und die Proben werden auch super gerne mitgenommen.

Lansinoh auf der Babywelt in Stuttgart und Essen

Lansinoh: Gibt es Gespräche, die Ihnen hängen geblieben sind, bei dem Sie dachten, gut dass ich mit der Frau gesprochen habe?

Katja Fenner: Oh, ja. In München ist mir eine Sache passiert. Da kamen die Oma und die Tante des Säuglings, also Mutter und Schwester der stillenden Mutter zu mir in die Stilllounge. Die hatten auf dem Lansinoh-Vortrag zum Stillen von euch mitbekommen, dass ich Stillberatung in der Stilllounge anbiete. Die Schwester der betroffenen Mutter kam also auf mich zu und berichtete von den massiven Startschwierigkeiten ihrer Schwester und bedauerte dies besonders, weil das Stillen bei ihr selbst so gut geklappt hatte. Sie wollte ihrer Schwester dieses positive Stillerlebnis nahe bringen. Wir haben sehr lange vor Ort gesprochen und schließlich habe ich eingewilligt, am Abend nochmal einen Hausbesuch bei der stillenden Mutter zu machen. Das war wirklich eine besondere Situation, aber die Familie hat sich so gefreut, dass sich eine Hebamme gefunden hat, die sich Zeit nimmt, um nochmal alles mit ihnen durchzusprechen.

Bei anderen Frauen schaffe ich es, Lösungen in der akuten Situation zu bieten, das Kind richtig anzulegen, zu schauen, wie wird die Brust entleert, wie liegt die Zunge, und nachzufragen, wie oft wird angelegt, wie klappt es nachts, usw. Die ganzen Fragen, die am Anfang die Mütter beschäftigen. In einem Fall habe ich auch eine Mutter ermuntert, es mal ohne das Stillhütchen zu probieren und das hat dann auch ganz wunderbar geklappt. Die ist sehr froh weitergezogen mit dem Wissen, ach, das geht auch ohne Stillhütchen und trotzdem ohne Schmerzen. Schöner Moment – auch für mich.

Lansinoh: Sie würden also sagen, ein Tag auf der BABYWELT kann für Mütter mit Babys und älteren Kindern ein tolles Erlebnis werden, mit schönen Eindrücken, und neben kleiner Geschenke lässt sich sogar ein Sack voll guter Tipps sammeln?

Katja Fenner: Auf jeden Fall – und durch die Stilllounge ergibt sich die Möglichkeit alles in Ruhe anzugucken, nicht durch die Halle zu hetzen, weil man die nächste Stillmahlzeit außerhalb planen müsste, sondern zu verweilen, die Ruhe-Oase zu nutzen und dann mit dem gesättigten Kind weiterzuziehen. 

Ähnliche Kategorien

Events   BABYWELT 2015  

Hilfreiche Produkte