Produktinformationen & Ergebnisse der Anwendungsstudie

•  Das einzigartige geschlossene System von Lansinoh ermöglicht es, Kolostrum mit nur einem Behältnis aufzufangen und zu verabreichen.  Dies erhöht die Menge des für das Neugeborene verwendbaren Kolostrums.

•  Direkt mit den gängigen enteralen Spritzen (je nach Ausführung ENFit® oder nutrisafe2®) und beim Abpumpen mit Medela® Pumpsets kompatibel – für mehr Hygiene.

•  Vereinfacht die Gewinnung und das Verabreichen  von Kolostrum – kein Umfüllen zwischen mehreren Behältnissen erforderlich.

Erfahrungen vom Fachpersonal

 

Anwendungsstudie

In einer Anwendungsstudie beurteilten medizinische Fachkräfte das Abpumpen von Kolostrum mit Primo-Lacto als einfacher und den Verlust von Kolostrum als signifikant reduziert. Auch Patienten zeigten sich entscheidend zufriedener.*

(*Kristensen-Cabrera et al. (2018), DOI: 10.1371/journal.pone.0206854)

 

Entwickelt von einer Mutter, für MütterJules Sherman

Mit über 20 Jahren Erfahrung im Industriedesign und hunderten entworfenen Produkten hat Jules Sherman, eine preisgekrönte Designerin, ihre Talente im mütterlichen Bereich eingesetzt. Inspiriert durch ihre eigene komplizierte Geburt, die zu anfänglichen Schwierigkeiten beim Stillen führte, sah Jules einen Bedarf und entwarf den Primo-Lacto: das erste System speziell für die Kolostrumgewinnung.

Kolostrum ist die erste Milch, die eine Mutter produziert. Es ist reich an Proteinen, Antikörpern und Immunglobinen und trägt dazu bei, Neugeborene zu schützen und ihr Immunsystem unmittelbar nach der Geburt aufzubauen

Im Krankenhaus musste Jules ihr Kolostrum mit der Hand ausstreichen. Sie benutzte das, was ihr zur Verfügung stand – einen Urinbecher und beobachtete, wie die Krankenschwestern versuchten, jeden Tropfen zum Füttern ihres Neugeborenes auszukratzen. Jules erkannte, dass es einen besseren Weg geben musste und machte sich daran den Primo-Lacto zu entwerfen. In der Hoffnung anderen jungen Müttern zu helfen, die vor den gleichen Herausforderungen stehen könnten und gleichzeitig den Krankenschwestern ein besseres Werkzeug zur Unterstützung ihrer Arbeitsabläufe an die Hand zu geben.
Jules erwarb einen Bachelor of Fine Arts in Industriedesign an der Rhode Island School of Design und einen Master of Fine Arts in Design an der Stanford University, wo sie am Hasso-Plattner-Institut für Design die Methodik des Design Thinkings erlernte. Aktuell unterrichtet Jules als Co-Lektorin an der d.school in Stanford Design-Kurse für die Gesundheitsfürsorge bei Müttern und Kleinkindern und ist Designberaterin für die Stanford Medical School, wo sie mit einer Gruppe von Klinikern in Stanford und der University of California, San Francisco zusammenarbeitet, um die Sicherheit bei der Arbeit und Entbindung zu verbessern.