Tipps & Infos

Stillen ist gut für die Mama…

5 Mai 2016

Die Bedeutung des Stillens für das Baby ist inzwischen vielen Menschen bekannt. Aber wussten Sie, dass das Stillen auch sehr gut für die Mutter ist? Wir haben für Sie alle Vorteile des Stillen für Mütter zusammengetragen.

Seltener postnatale Depression

Stillende Mütter leiden seltener an postnatalen Ängsten und Depressionen, da durch das Stillen Oxytocin freigesetzt wird und dabei hilft, Spannungs- und Stressempfinden zu senken. Frauen, die in den ersten Monaten stillen, fällt es daher leichter, gelassen mit der neuen Situation umzugehen. Sie meistern auch Herausforderungen wie Schlafmangel besser.

Zurück zum Vor-Schwangerschaftsgewicht

Für eine stillende Mutter ist es einfacher, dass sie ihre Figur wiedererlangt, die sie vor der Schwangerschaft hatte, denn beim Stillen werden die fürs Baby aufgebauten Fettreserven mobilisiert. An nur einem Tag werden bis zu 500 Kalorien zusätzlich verbrannt. (Eine Mutter, die ihr Kind mit der Flasche aufzieht, müsste hierfür 30 Bahnen schwimmen oder über eine Stunde Fahrrad fahren!

Weniger Nachblutungen für Stillende

Beim Stillen wird das Hormon Oxytocin ausgeschüttet. Es sorgt unter anderem dafür, dass sich die Gebärmutter zusammenzieht. Die Plazenta wird deswegen schneller abgestoßen und das Risiko von Nachblutungen sinkt. Später fördert das Hormon eine Rückbildung des Uterus. Wenn Sie stillen, erholt sich Ihr Körper also schneller von der Geburt.

Baby stillen als Krebsvorsorge

Es ist erwiesen, dass stillende Mütter ein Brustkrebsrisiko im späteren Leben reduzieren. Wichtig dabei: Je länger Frauen stillten, desto mehr sank ihr Brustkrebsrisiko. Am besten sind die Werte für Frauen, die mehrere Kinder jeweils über einen langen Zeitraum von beispielsweise einem Jahr gestillt haben.

Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass Stillen auch das Risiko für Ostoeporose vermindert. Während der Stillzeit wird zwar Kalzium aus den Knochen gelöst. Dafür ist die Konzentration nach der Stillphase umso höher. Man nimmt an, dass der Körper eine Art Ausgleich herstellt und deswegen die Knochendichte verbessert.

Stillen ist einfach praktisch!

Und vergessen wir nicht die praktischen Erwägungen: Wenn Ihr Baby gestillt wird, müssen Sie nachts nicht aufstehen, um Flaschen zu sterilisieren: Muttermilch hat immer die richtige Temperatur. Unterwegs oder im Urlaub benötigen Sie keine umfangreiche Ausrüstung. Zudem gibt es heutzutage hervorragende Milchpumpen und Aufbewahrungsmöglichkeiten. Deswegen ist es ohne Probleme möglich, ein Kind über einen längeren Zeitraum zu stillen und trotzdem unabhängig zu sein und beispielsweise zu arbeiten.

Eltern, die ihr Kind mit der Flasche ernähren, geben im Monat etwa 80 € für künstliche Milch und Zubehör aus. Muttermilch gibt es umsonst!

Ähnliche Kategorien

Stillen   Erste Schritte beim Stillen   Stilltipps  

Auch interessant

Hilfreiche Produkte